Veganer Profi Koch & staatlich geprüfter Lebensmitteltechniker

Veganer Profi Koch & staatlich geprüfter Lebensmitteltechniker
Showkoch, Messekoch und Autor

Freitag, 23. August 2013

Rock´n´Raw - Süßkartoffel- und Zucchini-Chips

© Bild: Jérôme Eckmeier


Morgen bekommen wir Besuch und da ich zurzeit sehr auf Rohkost abfahre, habe ich mir die gesunde Variante von Kartoffelchips aus dem Supermarkt gemacht. Der nette Nebeneffekt:
Ich fühle mich fitter und fokussierter und die Pfunde purzeln
Nein der Rock´n´Roll Veganer wird kein Rohköstler, aber ich habe meinen Rohkostanteil auf ca. 70% gesteigert.

Kommen wir zum Rezept:


2 mittelgroße Zucchini
1 große Süßkartoffel
1/2 TL Meersalz
1/4 TL Knoblauchpulver
1/4 TL Cayennepfeffer
1/4 TL Paprikapulver edelsüß
3 EL Wasser
1 TL natives Olivenöl


Zucchini- und Süßkartoffel in dünne Scheiben schneiden und dann alle Zutaten in einer Schüssel sehr gut vermengen,so das alles
von der Marinade bedeckt ist.
Im Ofen bei 50° oder im Dörrgerät bei 42° ca. 18 Stunden trocknen lassen.

Ich hoffe Euch schmeckt es genauso gut wie mir.

Euch einen schönen Freitagabend.

Euer Rock´n´Roll Veganer

Kommentare:

  1. Ich habe schon öfter versucht Chips selbst zu machen. Aber immer blieben sie labberig oder wurden zäh wie Gummi. Ich habe sie nie knusprig hinbekommen. Hast du da einen Tipp?

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jérome,

    Chips esse ich für mein Leben gern. Selbstgemachte Zucchinichips sind total lecker, auch Grünkohlchips sind
    sehr zu empfehlen.
    Ja, es gibt schon leckere Sachen ...

    Ich habe Dich übrigens auf dem VeggieTag in Dortmund auf der Bühne gesehen! Hab' mich darüber echt gefreut! Es war eine tolle Kochshow!
    Ich war auch von der Veranstaltung insgesamt sehr angetan. Es gab viel zu sehen und zu bestaunen.

    Herzliche Grüße
    sendet Dir
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
  3. Hallo zusammen,

    ich würde die Chips sehr dünn mit dem Börner V-Hobel schneiden oder die Dörrzeit erhöhen.
    Vielen lieben Dank Anfrieda und beim nächstem mal bitte ansprechen :-D Das motiviert mich immer sehr.

    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße

    Euer Jérôme

    AntwortenLöschen
  4. Moin,
    das Rezept hört sich köstlich an, was mich dabei immer nur abschreckt ist die lange Trocknungszeit. Wie sieht es dabei energietechnisch aus? Das bedeutet dann ja auch, dass ich 18h daheim sein muss, oder? Ich fühle mich nicht so wohl bei dem Gedanken dabei aus dem Haus zu gehen. Hm.

    schönen Gruß =)

    AntwortenLöschen